• Servicebüro Gunzenhausen

Arbeitskreis "Schule Wirtschaft" zu Gast bei McDonald's in Gunzenhausen

Aktualisiert: Juli 8


Die beiden McDonald's Restaurants im Fränkischen Seenland gehören seit 1998 zu den Ausbildungsbetrieben in der Region. Erst 1998 wurde der Ausbildungsberuf "Fachmann / Fachfrau für System-gastronomie" ins Leben gerufen. Das Unternehmerehepaar Stefan und Suzi Streckel haben seither drei Jugendliche ausgebildet und werden im September zwei bis drei Auszubildende einstellen. Um die hohen Qualitätsstandards der McDonald's Restaurants zu erfüllen, werden Abiturienten und Schüler mit Mittlerem Bildungsabschluss bevorzugt. Die Auszubildenden durchlaufen hauptsächlich den kaufmännischen Bereich und kommen sehr früh mit Managementaufgaben wie Mitarbeiterführung, Konzepterstellung, Marketing in Kontakt. Die Bezahlung während der Ausbildung liegt zwischen 617 € und 766 €. Wer sich für diesen neuen Beruf interessiert, hat die Möglichkeit, im Rahmen des Betriebspraktikums bei McDonald's zunächst mal reinzuschnuppern.

McDonald's in Gunzenhausen gibt es seit 1993. Das Restaurant handelt wie alle McDonald's Restaurants nach dem Unternehmensmotto: QSS. Das steht für Qualität, Service und Sauberkeit. Qualität beginnt ganz vorn - beim Einkauf! McDonald's bezieht die Zutaten nur dort, wo die Erzeuger die gewünschte Qualität garantieren können. Deshalb arbeiten die Restaurants fast ausschließlich mit namhaften und große Markenherstellern wie Südfleisch, Nestle oder Jacobs zusammen.


Nach dem Einführungsvideo über McDonald's, der Besichtigung des Restaurants standen die Eheleute Streckel den zahlreichen Gästen des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft Rede und Antwort. Schwerpunkte waren neben der Ausbildung das Logistikkonzept, der Umweltschutz und das Qualitätsmanagement. Anschließend verspeisten die Teilnehmer die klassische Auswahl der gesamten McDonald's-Produktpalette.




0 Ansichten